header
Startseite

Adoption II


Mein nächster Versuch etwas zu adoptieren, endete darin, dass ich eine Paprika adoptierte. Sogleich stelle ich mich in die Küche um eben jene zu füttern und zu füllen.
Dazu kochte ich einen Beutel Reis, zeitgleich erhitzte ich in einer Pfanne etwas Olivenöl um darin ein paar Pilze anzubraten. Eine kleine Zwiebel, fein geschnitten, hinzugefügt. Der Kopf der Paprika wurde entfernt, ihr Inneres ausgehöhlt. Die entleerte Paprika gewaschen und zur Seite gelegt. Der abgetrennte Kopf ebenfalls in kleine Stücke geschnitten und zu den Pilzen und der kleinen Zwiebel hinzugefügt.
Der mittlerweile gar gekochte Reis aus dem Beutel befreit und in der Pfanne den Pilzen, der kleinen Zwiebel und den Paprikastückchen hinzugefügt. Etwas Curry gibt Farbe und Schärfe. Mit Sojasauce abgeschmeckt, so ist ein weiteres Salzen nicht nötig. Weitere Schärfe bekommt das Ganze dann durch etwas Pfeffer, frisch gemahlen.
Wären sie vorhanden gewesen, so hätte ich der Komposition noch Krabben oder Shrimps hinzugefügt. Waren sie aber nicht, also musste es auch ohne sie gehen. Dafür fügte ich ein kleines Paket Sahne dem bruzzelnden Orchester in der Pfannen hinzu. So ergab es sich, dass ich ein wenig Sauce hatte, welche die Komposition nicht allzu trocken erschienen liess.
Die Paprika war nun bereit mit der Komposition aus der Pfanne gefüttert zu werden. Damit die Paprika noch etwas Geschmack abgeben und an Weichheit gewinnen würde, wickelte ich sie sorgsam in Alufolie. Denn die nächste Zeit sollte sie in dem vorgeheiztem Ofen verbringen, wo sie ohne Alufolie allerdings viel an Flüssigkeit verlieren würde. Damit sie der Hitze im Ofen noch besser wiederstehen könne, verpasste ich ihr einen Hut aus geriebenem Käse.

Notitz an mich selber:

  • Die kleine Zwiebel kann beim nächsten mal weg bleiben
  • Die Paprika kann noch etwas länger im Ofen bleiben. Auch wenn es seinen Reiz hatte das sie noch knackig war
  • Die Komposition in der Pfanne kann ebenfalls mit etwas geriebenem Käse abgerundet werden
  • Zur Dekoration sich was anderes als 2 Pilze, 3 Stückchen Paprika und etwas Sauce einfallen lassen

Und zum Desserts gibt es jetzt "Falling Down". So.

 

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Blogbuttons

I M P R E S S U M

Get FireFox Get Thunderbird


Creative Commons-Lizenzvertrag
Die Inhalte sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Suche

 

Stats by Net-Counter
Aldi-Content
Entzug
Frau Schmitt
Grenzgeniale Geschaeftsideen
Insider
Interne Notizen
Kreisverkehrlyrik
Mitmachquatsch
Moblogging
MorbidTales
Musikalisch
Outsider
Sinnfreie Bemerkungen
Spyglass
Suchbegriffe aus den Referrern
Technikkram
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren