header
Startseite

Jo



In einer kalten Dezembernacht
Eine Frau hat ein Kind zur Welt gebracht

Es hebt die Hand und winkt dem Mutterkuchen wie zum Gruße
Doch ist sein Blick schon Richtung Mutters Fuße

Sie presst und drückt, es flutscht
Damit das Kind in die kalte Welt heraus rutscht

Wo ein normales Kind den ersten Atemzug tut
Dieses eine rülpst und furzt, das tut ihm gut

Der Arzt entsetz zur Vagina blickt,
Ein Stoßgebet gen Himmel schickt

Man hört ihn fluchen,
"Das kann doch noch nicht alles sein!
Es ist noch nicht fertig, ich steck es wieder rein!"

Darauf die Mutter panisch vom Tische springt
"Behalt das! Das ist nicht mein Kind!"

Der Arzt ratlos und voller Entsetzen
Denkt sich "Ich reiß das Vieh in Fetzen!"

Der Horror nimmt seinen Lauf
Das Kind, so hässlich, scheint wohlauf

Des Vaters Frage vom Gange her "Was ist es? So sagt es doch!"
Die Antwort der Schwester "Oh Herr, es ist ein Arschloch"

Der Opa ist der festen Überzeugung das dies Kind bald verrecke
Die Hebamme trotzig meint, es wäre noch gut für Forschungszwecke

Es kam trotz geteilter Meinung
Zu einer katastrophalen Entscheidung

Anstatt das Kind der Forschung zu übergeben
Entlass man es in Freiheit zum eigenständigen Leben


Die Moral von der Geschicht
Kenn ich nicht

Happy Birthday 2 Me *rülps*

 

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Blogbuttons

I M P R E S S U M

Get FireFox Get Thunderbird


Creative Commons-Lizenzvertrag
Die Inhalte sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Suche

 

Stats by Net-Counter
Aldi-Content
Entzug
Frau Schmitt
Grenzgeniale Geschaeftsideen
Insider
Interne Notizen
Kreisverkehrlyrik
Mitmachquatsch
Moblogging
MorbidTales
Musikalisch
Outsider
Sinnfreie Bemerkungen
Spyglass
Suchbegriffe aus den Referrern
Technikkram
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren